Veranstaltungen

 

Deutscher Kongress für Versorgungsforschung – Beteiligung des DZNE

Vom 4.-6. Oktober 2017 findet der Deutsche Kongress für Versorgungsforschung statt, an dem sich das DZNE u.a. mit einem Data Café beteiligt.

Der 16. Deutsche Kongress für Versorgungsforschung 2017 wird vom Deutschen Netzwerk für Versorgungsforschung e.V. (DNVF) veranstaltet und vom Institut für Community Medicine der Universitätsmedizin Greifswald organisiert. Das DNVF versteht sich als Plattform für Wissenschaft, Praxis sowie Politik und vereinigt unter seinem Dach aktuell über 100 Fachgesellschaften, Wissenschaftliche Institute und Organisationen der Selbstverwaltung sowie 125 persönliche Mitglieder (www.dnvf.de). Auf dem diesjährigen Kongress werden dementsprechend die Herausforderungen des Gesundheitswesens, insbesondere der demografische Wandel, alternde Bevölkerung, und daraus folgende Veränderung der Morbidität sowie der zunehmende Fachkräftemangel, von renommierten nationalen und internationalen WissenschaftlerInnen sowie VertreterInnen der Versorgungspraxis, der Patienten und der Kassen diskutiert. In den peer-reviewed Beiträgen werden Lösungen für diese Herausforderungen in Form von innovativen Versorgungskonzepten, sektor- und professionsübergreifenden Vernetzungen, kooperativen Arbeitsteilungen sowie Weiterentwicklung der Qualifikations- und Ausbildungsinhalte (u.a. neue interdisziplinäre und interprofessionelle Qualifikationen) vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Jahrestagung des Netzwerkes Wissenschaftsmanagement am 29./30.11. in Bonn
"Getrieben von Daten?! – Erfolgsmessung vom Indikator bis zum Storytelling“

Der Vergleich von Leistungen ist Alltag an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Das gilt für Forschung, Lehre und Transfer. In der Praxis hat diese Leistungsmessung das Wissenschaftssystem einerseits transparenter und dynamischer gemacht, andererseits zu unübersehbar negativen und nicht intendierten Effekten geführt. Das grundlegende Qualitätsziel akademischen Schaffens scheint dabei nicht selten aus den Augen verloren. Diese Erkenntnis hat in den letzten Jahren bereits zu einer kritischen Reflexion sowohl der quantitativen als auch der qualitativen Verfahren und mancherorts zu neuen Wegen der Erfolgsmessung geführt.
Mit dem Thema der Jahrestagung möchte das Netzwerk Wissenschaftsmanagement einen Erfahrungsaustausch und eine „best practice“-Diskussion zu den genutzten Verfahren anregen. Im Zentrum der Tagung stehen Theorie und Praxis der Leistungsmessung in Forschung, Lehre und Transfer. Insbesondere:
- Verfahren der Leistungsmessung: Erkenntnisse, Erfahrungen, positive und negative Effekte, Steuerungsmöglichkeiten
- Qualitative und quantitative Bewertung: Verhältnis, Praktikabilität und Aussagekraft
- Akzeptanz für (interne) Verfahren der Leistungsmessung: Rolle von Leitungen, Rolle von Wissenschaftsmanagerinnen und -managern.

Wir laden alle Interessierte aus dem Wissenschaftsmanagement in Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Förderorganisationen, Ministerien und Stiftungen ein.
Die Jahrestagung ist der wichtigste Treffpunkt der Wissenschaftsmanager(innen) im deutschsprachigen Raum und zugleich Kommunikationsbörse des Berufsfeldes. Die Teilnehmer(innen) informieren und vernetzen sich über Länder, Institutionen und Hierarchien hinweg.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Netzwerktagung des Helmholtz-Mentoring-Programms "In Führung gehen" 2018

Am 5. und 6. März 2018 wird die Netzwerktagung des Helmholtz-Mentoring-Programms „In Führung gehen“ in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) stattfinden. Die Anmeldung wird ab Ende Januar möglich sein.

Abschlussveranstaltung der Helmholtz-Akademie & Leadership Lab 2018

Im kommenden Jahr erhalten die Absolventinnen und Absolventen der Helmholtz-Akademie für Führungskräfte im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 5. Juni ihre Zertifikate. Am darauffolgenden Tag (6. Juni 2018) werden wir ein weiteres Leadership Lab durchführen. Der Ort für diese beiden Veranstaltungen wird noch bekannt gegeben. Die Einladungen zu den Veranstaltungen versenden wir im Frühjahr 2018.

Druck-Version

Kontakt

    • Kommunikation und Außenbeziehungen
    • Helmholtz-Geschäftsstelle
  • Photo of Roland Koch
    • Roland Koch
    • Pressesprecher / Teamleiter Pressearbeit
  • Photo of Annette Doerfel
    • Annette Doerfel
    • Pressereferentin/ Wissenschaftsredakteurin
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Martin Trinkaus
    • Martin Trinkaus
    • Online-CvD
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Elena Hungerland
    • Elena Hungerland
    • Online-Redakteurin
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Henning Krause
    • Henning Krause
    • Social Media Manager
      Helmholtz-Gemeinschaft

Wissenschaft im Dialog & die Wissenschaftsjahre

"Wissenschaft im Dialog" ist eine Gemeinschaftsinitiative der großen deutschen Wissenschaftsorganisationen mit Unterstützung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

In den Wissenschaftsjahren, die zu einem wissenschaftlichen Schwerpunktthema vom Bundesforschungsministerium alljährlich ausgerufen werden, ist die Helmholtz-Gemeinschaft besonders engagiert.