Helmholtz-RSF Joint Research Groups

Die Russian Science Foundation (RSF) und die Helmholtz-Gemeinschaft haben 2016 eine Vereinbarung über drei Ausschreibungsrunden zur Förderung von insgesamt 18 bilateralen Projekten mit einer Laufzeit von jeweils drei Jahren getroffen. Mit dem Programm "Helmholtz-RSF Joint Research Groups" wird eine privilegierte Partnerschaft zwischen der Helmholtz-Gemeinschaft und der Russian Science Foundation etabliert. Ziel des Förderprogramms ist die Identifikation gemeinsamer Forschungsinteressen zwischen den Helmholtz Zentren und den zentralen wissenschaftlichen Institutionen Russlands. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in beiden Ländern.

Es finden in den Jahren 2017 - 2019 insgesamt drei Ausschreibungsrunden von jeweils sechs bilateralen Projekten statt, die eine Laufzeit von drei Jahren bei einer Fördersumme von bis zu 130.000 EUR / Jahr aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds haben werden. Die erste Ausschreibung erfolgte  auf den Themengebieten ‚Biomedicine‘ und ‚Information and Data Science‘. Die zweite Ausschreibung umfasste die Themengebiete ‚Climate Research‘ und ‚Energy Storage and Grid Integration‘. Die aktuelle und somit letzte Ausschreibung erfolgt auf den Themengebieten ‚Materials and Emerging Technologies‘ und ‚Structure and Dynamics of Matter‘.

3. Call for Proposals (pdf)

Joint Project Description Template (doc)

03.09.2018

Kontakt

    • Alexandra Rosenbach
    • Referentin Internationales
      Helmholtz-Gemeinschaft

Zurück zur Übersicht

Druck-Version

Kontakt