Förderung Verbundprojekte „Helmholtz Sustainability Challenge”:1st Call – Core Projects

Große gesellschaftliche Herausforderungen werfen eine Vielzahl wissenschaftlicher Fragestellungen auf. Der Erhalt unserer Lebensgrundlagen und die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft stehen auf vielfältige Weise im Mittelpunkt von Forschungsarbeiten innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft. Im Rahmen der Helmholtz Sustainability Challenge fördert die Gemeinschaft Verbundprojekte zum Thema nachhaltiger Wertschöpfungsnetzwerke.

Transdisziplinäre Forscherteams sollen problemorientierte Beiträge zu folgenden Fragen beitragen: „Welche großen Herausforderungen bestehen auf dem Weg zu nachhaltigen Wertschöpfungsketten und einer Kreislaufwirtschaft und welche Kompetenzen müssen wir bei Helmholtz bündeln, um sie zu bewältigen?“ Die Helmholtz Sustainability Challenge zielt darauf ab, praktische Beispiele zu demonstrieren, um eine verbesserte Ressourcen- und Energienutzung durch eine Kombination aus technischem Fortschritt, ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Innovationen zu erreichen.

Im Rahmen der ersten Ausschreibung werden zunächst bis zu drei Forschungsverbünde (Core Projects) aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds gefördert.

Daten und Fristen

Für die Ausschreibung zu Verbundprojekten (Core Projects) wird folgender Zeitplan verfolgt:

  • Einreichen der Interessensbekundungen:             15. Oktober 2021
  • Einreichung der Vollanträge:                                   17. Dezember 2021
  • Projektpräsentationen und Auswahl:                    März 2022

Kontakt

Stefanie Baumann / Dr. Lisa Suntrup

Geschäftsstelle Berlin
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin

+49 30 206329-31 / +49 30 206329-17   

kampagne(at)helmholtz.de

31.08.2021

Download

Zurück zur Übersicht

Druck-Version

Kontakt