Helmholtz-Gemeinschaft
Der neue WhatsApp-Newsletter!

Helmholtz im "Forschungsquartett"

Zoom
Bild: Helmholtz-Gemeinschaft

Die deutsche Forschungslandschaft steckt voller Überraschungen. Ob kurios, rätselhaft oder einfach nur unglaublich – die Wissenschaft liefert Einblicke in unbekannte Sphären und lädt ein, unsere Welt besser zu verstehen.

Im Forschungsquartett von detektor.fm erfahren Sie ab sofort mehr über unsere rätselhafte Welt. Das Quartett – bestehend aus den Wissenschaftsorganisationen Helmholtz-Gemeinschaft, Fraunhofer-Gesellschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft – lädt Sie ein, hinter die Labortüren zu lauschen. Dabei wechseln sich die Organisationen wöchentlich ab.

An dieser Stelle sprechen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Helmholtz-Gemeinschaft einmal im Monat über ihre Forschungsarbeiten, ihren spannenden, aber nicht immer einfachen Arbeitsalltag und über kleine Kuriositäten, die sich in den Laboren abspielen. Sie nehmen uns mit auf eine Reise in die oftmals unbekannte, aber faszinierende Welt der Forschung.

Die bisherigen Folgen:

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 16

Juni 2013

Wie Städte sinnvoll schrumpfen

Schrumpfende Städte sind vor allem in Europa vollkommen normal. Denn fast die Hälfte aller Städte mit mehr als 200.000 Einwohnern schrumpft. Die betroffenen Kommunen stehen vor großen Herausforderungen und haben meist kaum Kapazitäten, um mit den Problemen umzugehen.

Bild: Annegret Haase/UFZ

Folge #16 anhören:

     
    Mai 2013

    Zugspitze: Wissenschaft auf höchstem Niveau

    Die Zugspitze ist nicht nur für Touristen ein beliebter Ausflugsort. Auch Wissenschaftler fahren auf den höchsten Berg Deutschlands, um zu forschen. Ralf Sussmann und sein Team vom Institut für Meteorologie und Klimaforschung, einer Außenstelle des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in Garmisch-Partenkirchen untersuchen unter anderem Treibhausgase und präzisieren mit ihren Messungen Klimaberechnungen.

    Bild: KIT (IMK-IFU)

    Folge #15 anhören:

       
      Mai 2013

      EU-Projekt: Gemeinsam für sicheres Trinkwasser

      Die Wasserqualität in Europa ist vergleichsweise hoch – doch nicht aus jeder Leitung kann man bedenkenlos trinken. Ein internationales Forschungsprojekt soll Trinkwasser nun insgesamt sicherer machen.

      Bild: André Künzelmann, UFZ

      Folge #14 anhören:

         
        April 2013

        Die Stimme im Kopf

        Die Stimme beeinflusst, wie vertrauenswürdig oder attraktiv wir jemanden finden und wirkt sich somit scheinbar auf soziale Urteile aus. Wissenschaftler am Forschungszentrum Jülich wissen nun, welche Gehirnregion für diese Bewertungen zuständig ist.

        Bild: auremar/Fotolia

        Folge #13 anhören:

           
          März 2013

          Himmel auf Erden: Forscher simulieren Mars-Mission

          In der Wüste von Utah existiert ein Testgelände, auf dem Mars-Missionen simuliert werden. Einer, der jetzt an einer solchen Mars-Simulation teilnehmen konnte, ist Volker Maiwald vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

          Bild: Volker Maiwald auf dem Testgelände in der Wüste Utahs. Foto: DLR

          Folge #12 anhören:

             
            Februar 2013

            Leber steuert Auszehrung bei Krebs

             Fast 500.000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich an Krebs. Ein Symptom vieler Krebsarten ist die extreme Auszehrung der Betroffenen. Forscher des Krebsforschungszentrums in Heidelberg haben jetzt erstmals die Rolle der Leber bei diesem Prozess untersucht.

            Bild: Die Leber verteilt die Energie im menschlichen Körper: Bei Krebspatienten funktioniert das nicht mehr richtig. Fett sammelt sich in der Leber an. Foto: dkfz

            Folge #11 anhören:

               
              Januar 2013

              Glückshormone stärken das Gedächtnis

              Wie kann man Informationen besser im Gedächtnis behalten? Mit dieser Frage beschäftigen sich Forscher des Forschungszentrums für Neurodegenerative Erkrankungen an der Uniklinik Magdeburg. Die Ergebnisse könnten Alzheimerpatienten bald das Leben erleichtern.

              Bild: Belohnung steigert die Gedächtnisleistung, sagt der Experte. Foto: Ramona Alborn

              Folge #10 anhören:

                 
                Dezember 2012

                Computermodelle für das Klima der Zukunft

                Klimamodelle liefern gute Prognosen für das globale Klima in 50 oder 100 Jahren. Doch der Klimawandel wird regional sehr unterschiedlich ausfallen. Zur Vorbereitung auf die Folgen wären deshalb regionale Vorhersagen nützlicher als globale. Wie gut schneiden Klimamodelle dabei ab?

                Bild: Eine Schlüsselregion für zukünftige Klimamodelle - Die Arktis. Das Forschungsschiff "Polarstern" könnte helfen, die nötigen Daten zu sammeln. Foto: S. Hendricks/Alfred-Wegener-Institut

                Folge #9 anhören:

                   
                  November 2012

                  "Naturkapital Deutschland" - Welchen Wert hat die Natur?

                  Was ist uns unsere Natur eigentlich wert? Dieser Frage widmet sich nun eine Studie und versucht den Leistungen unserer Ökosysteme einen Wert zu geben - damit sie in Zukunft mehr Beachtung in politischen Entscheidungen bekommen.

                  Bild: Waldersee mit Moorfröschen in den Auen der Mittleren Elbe bei Dessau. Quelle: André Künzelmann/UFZ, CC-BY 3.0

                  Folge #8 anhören:

                     
                    Oktober 2012

                    Grönland: Abtauen in Höchstgeschwindigkeit

                    Das Bild eines Eisbären auf einer schmelzenden Eisscholle ist zum Symbolbild des Klimawandels geworden. Nun sorgt das Grönlandeis für Schlagzeilen: Es taut in Rekordgeschwindigkeit. Grund genug für das Geoforschungszentrum in Potsdam, sich intensiver mit der Entwicklung des Grönlandeises auseinander zu setzen.

                    Bild: Gletscher und eisbedeckte Täler in Grönland im Oktober 2004. (Hendrik Harms, CC-BY-SA 2.5)

                    Folge #7 anhören:

                       

                      Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 16

                      30.08.2016

                      Kontakt

                      Janine Tychsen

                      Politische und Strategische Kommunikation / Public Affairs

                      Helmholtz-Gemeinschaft

                      Telefon: +49 30 206329-24
                      janine.tychsen (at) helmholtz.de


                      Medienpartner

                      Helmholtz im "Forschungsquartett" in Kooperation mit detektor.fm