Helmholtz-Gemeinschaft

Von Helmholtz-Zentren koordinierte EU-Projekte im 7. Forschungsrahmenprogramm (RP7)

Die Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft beteiligen sich vielfältig an europäischen Forschungsvorhaben. Sie engagieren sich sowohl als Partner als auch als Koordinator von Projekten, die in Kooperation mit anderen europäischen Forschungseinrichtungen und Partnern aus der Wirtschaft durchgeführt werden.
Helmholtz-Zentren, die die Rolle des Koordinators übernehmen, zeigen, dass sie besondere wissenschaftliche Kompetenz, das Vertrauen der europäischen Partner und sehr gute Managementqualitäten besitzen.
Die folgende Auflistung aller von Helmholtz-Zentren im RP7 koordinierten Projekte ist nach den Spezifischen Programmen des RP7 strukturiert: Zusammenarbeit, Ideen, Menschen, Kapazitäten und Euratom.

Informationen zu weiteren Beteiligungen als Partner an europäischen Projekten finden sie auf den Internetseiten der einzelnen Helmholtz-Zentren.

Die Programmthemen:

Das Programm „Zusammenarbeit“ unterstützt alle Arten von grenzüberschreitender Kooperation, wie die Zusammenarbeit zwischen Universitäten, Industrie, Forschungszentren und Behörden innerhalb der EU.

Zu den Projekten unter "Zusammenarbeit"

Programme

Das Ziel des Programms „Ideen“ ist es, Exzellenz, Dynamik und Kreativität der europäischen Forschung zu verstärken und die Attraktivität Europas für die besten Forscher aus Europa und Drittländern sowie für die Forschungsinvestitionen der Industrie zu erhöhen.

Zu den Projekten unter "Ideen"

Programm

Das Programm „Menschen“ widmet sich ausschließlich dem Thema Quantität und Qualität von Humanressourcen in der Forschung. Die „Marie-Curie-Maßnahmen“ zur Unterstützung der beruflichen Entwicklung von Forschern sind diesem Programm zugeordnet.

Zu den Projekten unter "Menschen"

Programm

Das Programm „Kapazitäten” zielt auf die Stärkung der Forschungs- und Innovationskapazitäten und auf die Sicherstellung ihres optimalen Einsatzes.

Zu den Projekten unter "Kapazitäten"

Programm

Das Programm „Euratom“ zielt darauf ab, die wichtigsten Fragestellungen und Herausforderung in der Nuklearforschung anzugehen und zur weiteren Festigung des europäischen Forschungsraums im Kernenergiesektor beizutragen.

Zu den Projekten unter "Euratom"

PROGRAMM

Kontakt

Büro Brüssel

Helmholtz-Gemeinschaft

Postanschrift:
Rue du Trône 98
1050 Brüssel
Belgien

Telefon: +32 2 5000 970
Fax: +32 2 5000 980
bruessel (at) helmholtz.de
www.helmholtz.de/bruessel


24.11.2014

Kontakt

Büro Brüssel

Helmholtz-Gemeinschaft

Postanschrift:
Rue du Trône 98
1050 Brüssel
Belgien

Telefon: +32 2 5000 970
Fax: +32 2 5000 980
bruessel (at) helmholtz.de
www.helmholtz.de/bruessel