Suche
Suchfunktion der Seite

Die Helmholtz-Gemeinschaft in Zahlen und Fakten

Die Entwicklung der Ressourcen und Leistungsindikatoren verlief im Berichtszeitraum überaus erfreulich.

Insbesondere bedingt durch den Paktaufwuchs in Höhe von fünf Prozent, die Aufnahme des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf in die Helmholtz-Gemeinschaft und die Bereitstellung von zusätzlichen Mitteln für den Aufbau der Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung erhöhten sich die Zuwendungen von Bund und Ländern von 2010 auf 2011 um acht Prozent auf 2.203 Mio. Euro. Hinzu kam die Bewilligung des Parlaments von insgesamt 36 W3-Stellenplanhülsen, die für die Implementierung der zusätzlichen Aktivitäten zwingend erforderlich waren. Die positive Entwicklung der Leistungsindikatoren, über die detailliert im Pakt-Monitoring-Bericht 2011 berichtet wurde, belegt den effizienten und erfolgreichen Einsatz dieser Mittel bei der Umsetzung der Forschungsprogramme.

Geschäftsführer der Helmholtz-Geschäftststelle

Geschäftsführer der Helmholtz-Geschäftststelle

Dr. Rolf Zettl
mehr lesen