Helmholtz-Gemeinschaft
Der neue WhatsApp-Newsletter!

Querschnittsaktivitäten für die großen Herausforderungen der Gesellschaft

Viele Forschungsthemen der Helmholtz-Gemeinschaft sind programmübergreifend. Bioenergie beispielsweise ist sowohl im Kontext erneuerbarer Energien als auch in der nachhaltigen Bioökonomie von besonderer Bedeutung. Ebenso müssen Energiespeicher im Zusammenhang mit der Energiewende und der Mobilität betrachtet werden. Die Helmholtz-Gemeinschaft hat daher in der dritten Runde der programmorientierten Förderung Querschnittsthemen und -verbünde eingeführt, in denen Programmbeiträge zu bereichsübergreifenden Forschungsfeldern gebündelt werden.

Der Portfolioprozess als Basis für übergreifende Forschungsthemen

Die Helmholtz-Gemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, Antworten auf die großen und drängenden Fragen von Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zu geben. Dieser Mission kann sie dauerhaft nur durch eine kontinuierlich strategische Zukunftsplanung gerecht werden, um Forschungsaktivitäten zielsicher auf die entscheidenden Themen von morgen auszurichten und sicherzustellen.

Die Ergebnisse der Programmbegutachtungen dienen als Standortbestimmung der Helmholtz-Gemeinschaft und bilden die Grundlage eines Portfolioprozesses, der zukunftsrelevante Forschungsthemen identifiziert und aufgreift. Die Themen sind zum einen Bestandteil bestehender Programme, häufig liegen sie jedoch "quer" zu diesen und ergänzen den einen oder anderen Forschungsbereich. Durch den Portfolioprozess werden Forschungsprogramme neu ausgerichtet und teilweise umstrukturiert. Während der zweiten Programmperiode konnten im Rahmen dieses Prozesses seit 2011 Forschungsthemen gezielt gefördert werden, die auch weiterhin programm- und forschungsbereichsübergreifend bleiben. Dazu gehören Methoden und Infrastrukturen für den gesamten Lebenszyklus von "Big Data" und die nachhaltige Bioökonomie. Diese werden in der neuen Programmperiode im Rahmen der Querschnittsaktivitäten weiterverfolgt.

Programme und Querschnittsaktivitäten in der dritten Programmperiode

Die Programme in den sechs Forschungsbereichen Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Materie, Schlüsseltechnologien sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr bilden weiterhin die Basis für die Forschung der Helmholtz-Gemeinschaft. Die Begutachtungsergebnisse 2013 und 2014 bestätigen unsere Strategie, Beiträge der Programme zu übergreifenden Forschungsfeldern in fünf Querschnittsverbünden und 13 Querschnittsthemen zu bündeln. Auf diese Weise kann die Gemeinschaft Systemlösungen auch für solche komplexe Fragestellungen erarbeiten, die über die Themen der Forschungsbereiche hinausgehen und Aktivitäten in den Programmen stärker miteinander verschränken.

Querschnittsverbünde

Querschnittsthemen

 

 

04.03.2015

Kontakt

Soeren Wiesenfeldt 100x100 neu

Dr. Sören Wiesenfeldt

Bereichsleiter Forschung

Helmholtz-Gemeinschaft

Geschäftsstelle Berlin
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin

Telefon: +49 30 206329-25
Fax: +49 30 206329-65
soeren.wiesenfeldt (at) helmholtz.de