Helmholtz-Gemeinschaft
Der neue WhatsApp-Newsletter!

Forschungspreise in der Helmholtz-Gemeinschaft

Aus der der Helmholtz-Gemeinschaft sind bisher drei Wissenschaftler mit Nobelpreisen ausgezeichnet worden.

Seit dem Jahr 1999 verleiht die Helmholtz-Gemeinschaft jährlich auf ihrer Jahrestagung den Wissenschaftspreis des Stifterverbandes - Erwin Schrödinger-Preis.

Medizinnobelpreisträger Prof. Dr. Dr. Harald zur Hausen. Bild: DKFZ

Nobelpreise in der Helmholtz-Gemeinschaft

Insgesamt drei Nobelpreise wurden bisher an Wissenschaftler aus der Helmholtz-Gemeinschaft verliehen. Der Nobelpreis für Chemie 2014 an Prof. Dr. Stefan Hell, der Nobelpreis für Medizin 2008 an Prof. Dr. Dr. Harald zur Hausen, und der Nobelpreis für Physik 2007 an Prof. Dr. Peter Grünberg.

Zu den Nobelpreisträgern in der Helmholtz-Gemeinschaft

Leibniz-Preise für Helmholtz-Forscher

Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft verliehene Gottfried Willhelm Leibniz-Pries gilt als der wichtigste deutsche Forschungspreis. Der Preis ist mit bis zu 2,5 Millionen Euro dotiert. Eine Reihe von Helmholtz-Forscherinnen und Forschern sind in den letzten Jahren mit dem Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. Hier finden Sie eine Übersicht der Preisträger seit 2014.

Zu den Preisträgern aus der Helmholtz-Gemeinschaft

Erwin Schrödinger. Bild: akg-images

Erwin Schrödinger-Preis

Der Wissenschaftspreis des Stifterverbandes - Erwin Schrödinger-Preis zeichnet herausragende wissenschaftliche oder technisch innovative Leistungen aus, die in Grenzgebieten zwischen verschiedenen Fächern der Medizin, Natur- und Ingenieurwissenschaften erzielt worden sind und an denen Vertreterinnen und Vertreter mindestens zweier Fachrichtungen mitgewirkt haben.

Zum Erwin Schrödinger-Preis

28.07.2016